17:00 - 18:30

Veranstaltungsort:
Konzil


Eine offene, freie und demokratische Gesellschaft ist keine Selbstverständlichkeit. Sie ist eine permanente Aufgabe für uns alle.

In unserer Stadt darf es keinen Bereich geben, in dem unser Grundgesetz außer Kraft gesetzt wird. Daher werden wir am 28. Januar ein Zeichen für Offenheit und Toleranz, sowie Meinungs- und Religionsfreiheit setzen. In einem breiten Bündnis aus Religionsgemeinschaften, Organisationen der Zivilgesellschaft und Parteien rufen wir alle Konstanzerinnen und Konstanzer dazu auf, die Vielfältigkeit und Menschlichkeit unserer Stadt in einer bunten Kundgebung zu demonstrieren. Startpunkt um 17:00 Uhr am Konzil. Die Kundgebung findet um 18:00 Uhr am Münster statt.

Unterstützt von:

– Aktionsbündnis Abschiebestopp Konstanz, amnesty international Ortgruppe Konstanz, Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Konstanz, AStA Uni Konstanz, Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Konstanz, Bürgergemeinschaft Petershausen, CDU Konstanz, CSD am See, Die Linke Kreisverband Konstanz, Evangelische Hochschul- und Studierendengemeinde Konstanz, FDP Konstanz, Freie Grüne Liste Konstanz, Freie Wähler Konstanz, Grüne Hochschulgruppe Konstanz, Grüne Jugend Konstanz, Initiative „Stolpersteine für Konstanz – Gegen Vergessen und Intoleranz“, Jüdische Gemeinde Konstanz, Julis Konstanz, Junges Forum Konstanz, Juso Hochschulgruppe Konstanz, Jusos Konstanz, Katholische Hochschulgemeinde Konstanz, Lokale Erasmus Initiative Konstanz, LHG Konstanz, Linke Liste Konstanz, Ring Politischer Jugend Konstanz, SPD Konstanz, terre des femmes, verdi, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten

(Stand 22. Januar, 23:30 Uhr)