SPD Konstanz

Kultur stärken – auch grenzüberschreitend

Von Zahide Sarikas, Stadträtin (Listenplatz 2)

Für eine unsere wichtigsten Kultureinrichtungen, die Südwestdeutsche Philharmonie, bringt das Bodenseeforum: Nichts. Der zentrale Planungsfehler des Bodenseeforums lag darin, dass vor einer Millionen-Investition nicht gefragt wurde, wofür in Konstanz Bedarf besteht. Nun steht die Stadt vor der Herausforderung, dieses Haus so auszurichten, dass die Konstanzer mehr davon haben. Keine einfache Aufgabe. Doch die teuerste Lösung von allen wäre, das Forum dicht zu machen.

Unsere Stadt gibt mehr Geld als vergleichbare Kommunen für kulturelle Angebote aus. Das ist gut so. Nicht nur unsere großen Einrichtungen wie Theater, das Orchester und die Museen leisten hervorragende Arbeit und machen gezielte Angebote für junges Publikum.  Neue Ansätze und Projekte haben es dennoch schwer.

Gerade jüngere Menschen nutzen selbstverständlich die Angebote beiderseits der Grenze. Dies muss in eine verstärkte kulturpolitische Zusammenarbeit zwischen Konstanz und Kreuzlingen münden. Wir wollen den ehemaligen Hauptzoll als dauerhaften Ort für kulturelle Begegnung ausbauen. Ein gemeinsamer Kulturfonds sollte innovative grenzüberschreitende Projekte möglich machen, wir wollen so die Fördermöglichkeiten für junge Künstler verbessern. Für Kinder und Jugendliche unter 16 sollen Kulturangebote kostenlos sein.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Deutschlands ältestes Soziales Netzwerk – seit 1873 auch am See verfügbar.