Fairtrade_Stadt_LogoDie SPD-Gemeinderatsfraktion fordert in einem Brief an Oberbürgermeister Uli Burchardt die Stadt Konstanz dazu auf, sich um den Titel Fairtrade-Stadt zu bewerben. In den vergangenen fünf Jahren haben mehrere deutsche Städte diesen Schritt unternommen – allein in Baden-Württemberg gibt es bereits zig Fairtrade-Kommunen, wie beispielsweise Ravensburg, Karlsruhe, Tübingen und Freiburg.

„Es ist merkwürdig,“ so SPD-Stadträtin Hanna Binder, „dass Konstanz in dieser Reihe fehlt. Was diese Städte leisten, indem sie eine Vorbildfunktion gegenüber ihren Bürgerinnen und Bürgern wahrnehmen, ist wirklich toll. Da sollten wir mitmachen!“ Die SPD- Gemeinderatsfraktion geht zudem davon aus, dass Konstanz mit dem Titel als faire Handelsstadt, einen positiven Imagegewinn verzeichnen wird.

Das Fairtrade-Siegel gewährleistet die Einhaltung menschenwürdiger Arbeitsbedingungen und schließt daher u.a. Kinder- und Zwangsarbeit im Herstellungsprozess der zertifizierten Waren aus.

Weitere Infos unter : www.fairtrade-towns.de

Den SPD-Antrag „Konstanz – FairTrade-Stadt“ gibt es hier als PDF-Datei.