SPD Konstanz

Konstanz sagt: „Wir sind mehr“

Konstanz nimmt das immer frechere Auftreten von Rechtstextremisten auf der Straße und im Parlament nicht hin. 2000 Konstanzerinnen und Konstanzer folgten dem Aufruf eines überparteilichen Bündnisses und bewiesen, dass der Aufruf #wirsindmehr keine Parole, sondern Realität ist. Angeführt wurde die Demonstration, die vom Konzil durch die Innenstadt zum Münsterplatz zog, von Oberbürgermeister Uli Burchardt, der auch als Schirmherr der Veranstaltung auftrat.

Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Petra Rietzler, die den Anstoß für die Demonstration gab, versprach im Namen der sieben im Gemeinderat vertretenen Parteien, dass Demokraten die rechtsextremische Hetzte nicht hinnehmen und sich den Auswüchsen mutig entgegen stellen werden. Nicht ohne Grund nennen sich die Organisatoren „Konstanzer Bündnis für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Humanität und Solidarität“, allessamt Werte, die  von den Rechtsextremen abgelehnt und verhöhnt werden. In unserer Stadt, das  machte der mächtige Demonstrationszug klar, hat die Demokratie starke Verteidiger, so dass das zerstörerische Treiben der Rechtsradikalen keinen Erfolg haben wird.

Initiatorin Petra Rietzler (SPD) spricht für die Parteien aus dem Gemeinderat

Impressionen

:18_10_05_wirsindmehr

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Deutschlands ältestes Soziales Netzwerk – seit 1873 auch am See verfügbar.