Ein dickes Schloß verhindert noch den Zugang von der Reichenaustraße zur geplanten Grillstelle am Seerhein. Im Rahmen des Konzepts „Jugend im öffentlichen Raum“ hatte die Verwaltung angeregt, auf dem Great-Lakes-Gelände unweit der Schänzlebrücke einen weiteren Grillplatz vor allem als Treffpunkt für junge Leute einzurichten. 35.000 Euro werden die Bauarbeiten kosten, hatte die Verwaltung errechnet. „Das ist viel Geld, wenn der Platz nicht eröffnet wird,“ meint Stadtrat Herbert Weber. Er forderte Baubürgermeister Werner auf, die Bauarbeiten zu beschleunigen. „Wir brauchen die Treffpunkte jetzt und nicht etwa Mitte September, wenn die Sommerferien vorbei sind und die Abende wieder kühler werden,“ sagt Weber.