SPD Konstanz

Am 26. Mai geht es um ein soziales Europa

Als SPD-Kandidatin aus Südbaden für die Europawahl hat Luisa Boos am 29. April 2019 Konstanz besucht. Sie war mit einem Infostand auf der Marktstätte und hat in der Jahresversammlung der Konstanzer SPD ihre Kernpunkte für Entwicklung der Europäischen Union erläutert. Sie betonte, dass es heute darum gehe, die soziale Zukunft in Europa zu gestalten. Die Europäische Union werde durch zunehmenden Nationalismus geprägt. Die Wirtschaft stehe im Vordergrund, soziale Ziele wie gleiche Rechte und Lebensbedingungen für alle Menschen seien nicht erreicht worden. Die Macht liege bei den nationalen Regierungen, die oft ihre Interessen verfolgten und sich gegenseitig blockieren.

Deshalb müsse das Europäische Parlament und die Kommission gestärkt werden. Luisa forderte mehr Demokratie in Europa, mehr Transparenz und Kommunikation zum Nutzen der Europäischen Union für die Bürgerinnen und Bürger. Konkrete Vorteile wie der freie Personen- und Warenaustausch, die gemeinsame Währung, gleiche Umweltstandards, die enge Verflechtung der Mitgliedsstaaten und die Friedenssicherung müssten gezielt kommuniziert werden. Sie betonte auch die Notwendigkeit einer stärkeren Verankerung der Union in der Bevölkerung: die Menschen hätten oft keinen Bezug zu Europa, fühlten sich durch das europäische Parlament nicht vertreten. Deshalb wären regionale Wahlkreise und eine aktive Kontrolle und Vertretung der Grundwerte der Union in allen Politikfeldern notwendig.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Deutschlands ältestes Soziales Netzwerk – seit 1873 auch am See verfügbar.