Bildung und Wissenschaft

Mit den beiden Hochschulen und allen Schulformen hat Konstanz ein hervorragendes Bildungs- und Wissenschaftsangebot. Wir wollen dieses Potenzial für die Entwicklung der Stadt und Region nutzen und fordern eine stärkere Vernetzung der Hochschulen mit der Stadt, ihren Bewohnern und Unternehmen. Wir werben für Schulen, in denen die Kinder zusammen und voneinander lernen. Dazu brauchen wir eine weitere Gemeinschaftsschulen und mehr Ganztagschulen. Wir fordern gezielte Investitionen in Bildungseinrichtungen, mehr Interaktion zwischen Schulen und Gemeinderat und eine Förderung der Erwachsenenbildung.

Wir schlagen folgende Maßnahmen vor:

  • Kooperation der Hochschulen mit der Stadt: „Lange Nacht der Wissenschaft“ fortführen; Tag der offenen Tür bzw. Informationstag für die Konstanzer Schüler;  Projekte zwischen Studierenden und Schüler/innen (Planspiele, Simulationen, Experiment); Ausbau der Kooperation mit dem Technologiezentrum
  • Vernetzung der Hochschulen und lokalen Wirtschaft: Schaffung einer Transferstelle an der Universität und HTWG als Schnittstelle zur Wirtschaft; Beratung zur Unternehmensgründung für Hochschulabsolventen und Studierende (z.B. Businessplan und Finanzierung); Unterstützung der Branchennetzwerke wie BioLAGO und Förderung  von studentischen Unternehmen
  • Integration der Studierenden in die Gesellschaft: Stärkere Einbindung von Studierenden in die Stadtplanung (z.B. Auslobung Architekturpreis); städtisches Stipendium für das gesellschaftliches Engagement von Studierenden (Ehrenamt); Kooperation der Universität und HTWG hinsichtlich der neuen Unisporthalle; Kooperation zwischen Studierenden, Sportvereinen und Kulturverbänden; Hochschulvertreter mit Rederecht im Gemeinderat bzw. Fachausschüssen
  • Gute Rahmenbedingungen für die Hochschulen: Internationale Schule Konstanz; gute Verkehrsanbindung in die Stadt (besonders Busse und Radwege), breites Freizeit- und Sportangebot
  • Mehr Investitionen in Bildung: Realisierung einer weiteren Gemeinschaftsschule und Bau eines Berufsschulzentrums am Bahnhof Peterhausen; mehr Raumkapazität an Ganztagschulen; verbesserte Betreuungsrelationen und mehr Sozialarbeiter in Schulen
  • Interaktion zwischen den Schulen und den Gemeinderat: Stärkere Einbindung des Gemeinderats und der Elternvertretung in die Schulleiterwahl; Stärkung des Konstanzer Schülerparlaments; mehr Beteiligung von Schüler/innen und Jugendlichen an der „Schulpolitik“ des Gemeinderats;
  • Erwachsenbildung und Lebenslanges Lernen: Förderung eines bedarfsgerechten Bildungsangebots zur beruflichen und persönlichen Weiterbildung für alle. 
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google